34th Chaos Communication Congress

»Treibhausgasemissionen einschätzen«
2017-12-29, 23:00–23:30, Saal Borg

Alles was wir jeden Tag tun erzeugt Treibhausgase. Für eine vernünftige/moralische/ökologische Entscheidung, um mit anderen Handlungsoptionen brauchbar vergleichen zu können, muss man wissen - wieviel? Ungefähr zumindest? Für Einsteiger. Keine Formeln, wenig Mathematik/Physik.

Kurzvorstellung einiger für nicht-Fachleute verständlicher Werkzeuge, um Treibhausgasemissionen einschätzen zu können:

  • Globales Emissionsmodell integrierter Systeme (GEMIS) und Probas
  • Environmental Product Declaration
  • Ein Guter Tag hat 100 Punkte
Anhand der Werkzeuge gucken wir uns mal ein paar typische und ein paar überraschende Alltagsbeispiele an:
  • Bus oder Bahn oder Auto oder Flugzeug?
  • Aufzug oder Treppe - was ist klimafreundlicher?
  • Leitungswasser oder Flaschenwasser?
  • Elektroautos und die Studie aus Schweden?
  • Amazon oder Kaufhaus?
  • Fleisch, Rotwein, Käse?
Hier werden keine kompletten, korrekten Ökobilanzen errechnet, sondern es geht darum, alltagstaugliche Entscheidungshilfen vorzustellen. Die Berücksichtigung kompletter Prozessketten vom Bohrloch bis zur Entsorgung machen wir aber trotzdem.